2012

Dieses Jahr findet alpitecture zum vierten Mal statt.

Alpen, Technologie, Architektur bieten ein breites Aufgabenfeld, dessen Themen fortwährende Beachtung geschenkt werden sollten. Auch im vierten Jahr gibt es neue Architektur in Südtirol zu entdecken. Neue Aufgabenstellungen fordern die Teilnehmer während des ganztägigen Workshops sich über Südtirol, die Alpen, anerkannte und neue Technologien im Bereich der Architektur Gedanken zu machen. Unter diesem Aspekt hat alpitecture code im Terminplan der Architekturszene einen festen Platz gefunden.
alpitecture ist keine Gruppenreise, die nach gleichem Schema wiederholt wird. alpitecture fordert die Teilnehmer einen Beitrag zu leisten und beschenkt sie mit neuen Inspirationen.

Alpen, Technologie, Architektur sind die Leitbegriffe dieser Plattform in Südtirol. In den letzten Jahren haben wir um diese Leitbegriffe verschiedene Aufgabenstellungen bearbeitet. Diese reichten von der Raumordnung – Fläche für Architektur im Alpenraum ist begrenzt, dadurch entstehen immer Interessenskonflikte – über Lösungen von technischen Details in der Ausführung von Bauaufgaben, bis zur baukulturellen Entwicklung eines Bergdorfes an der Schwelle zum Tourismusort. Aktuell seht die Präsentation Südtirols auf der EXPO 2015 in Mailand im Mittelpunkt eines Ideenworkshops. Mit dem unvoreingenommenen Blick von außen lassen sich die Eindrücke des Landes in neue architektonische Ideen transformieren.
alpitecture ist eine Plattform aller an diesen Bauaufgaben beteiligter Experten. Die gemeinsame Diskussion erzeugt Synergien in einer gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und technologischen Vernetzung.

»
DSC2429

»
DSC2044

»
DSC2629

Veranstalter: